Inzenhof ist dem „ÖkoEnergieland“ beigetreten

Die Gemeinde Inzenhof ist dem Ökoenergieland beigetreten. Bei der Generalversammlung wurde Bürgermeister Jürgen Schabhüttl einstimmig zum Obmann-Stellvertreter gewählt. Das „ÖkoEnergieland“, das Vorzeigecharakter bei der erneuerbaren Energie hat, wurde um 4 Gemeinden (Inzenhof, Kleinmürbisch, Großmürbisch und Neustift b. G.) erweitert. Es sollen in Zukunft ökologische Projekte mit hohem Förderpotential sowie die touristische Nutzung des Kernthemas Ökologie und erneuerbarer Energie vorangetrieben werden.

Weiters wurde auch ein Zeichen gesetzt für die Zusammenarbeit über Parteigrenzen hinaus für unsere Region.

Foto v.l.: Obmann-Stellvertreter Bgm. Jürgen Schabhüttl, BR Bgm. Walter Temmel, Finanzreferent Ing. Reinhard Koch und Projektmanager Bgm. Bernhard Deutsch.

Share it

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Menü schließen